Unser soziales Engagement

Seit 1872 ist die PSD Bank Kiel eG weit mehr als nur ein Kreditinstitut.

Als genossenschaftlich orientiertes Institut liegt uns die Förderung unserer Region sehr am Herzen.

So verfolgen wir nicht nur den genossenschaftlichen Förderauftrag, sondern sehen uns auch als sozialen Partner. Die Unterstützung von sozialen Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Schulen oder Vereinen - vorrangig Projekte mit Kindern – ist somit eine Herzensangelegenheit.

Die hierbei aufzubringenden finanziellen Mittel stammen aus den Zweckerträgen des PSD Gewinnsparen.

Helfen und Sparen

Sie möchten Gutes tun und unsere Vorhaben unterstützen? Das ist ganz einfach!

Mit jedem Los, das Sie beim Gewinnsparen kaufen, fördern Sie unser soziales Engagement. Pro Los werden 25 Cent zur Verfügung gestellt. Im Jahr kommen so dank Ihrer Hilfe rund 80.000 Euro zusammen!  

Das Beste auch für Sie!

Sie helfen damit nicht nur Einrichtungen in Ihrer Region, sondern haben auch noch die Chance auf viele tolle Gewinne. Neben dem Hauptgewinn von 100.000 Euro oder einem nagelneuen VW ID.3 Elektroauto warten jeden Monat zusätzlich mehrere Millionen Euro in Gewinnen von 3 Euro bis 5.000 Euro auf Sie. 

Zusätzlich sparen Sie so monatlich 4 Euro pro Los. Der Preis eines Loses beträgt 5 Euro. Der verbleibende Euro ist Ihr Startkapital für unsere Hauptgewinne!

Unsere sozialen Projekte

Hier finden Sie eine Auswahl an sozialen Projekten:

21.06.2022 - SkF Kiel erhält 5.000 Euro Spende von der PSD Bank Kiel eG

Jochen Weber, Andra Borowski, Dr. Maria Schwarte, Jörg Bercher, Markus Engelmann und Eirik Hünerberg (v.l.)

Die Freude ist groß: Der Sportplatz des St. Antoniushauses, einer Einrichtung des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. Kiel (SkF Kiel) in Kiel-Elmschenhagen, ist fachgerecht saniert worden. Die PSD Bank Kiel eG beteiligte sich mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro an den Kosten.

Das der Platz endlich wieder bespielbar ist freut nicht nur die rund 90 Kinder und Jugendlichen, die in den Wohnbereichen des St. Antoniushauses leben, sondern auch den SkF-Vorstand. „Der Platz war nach 20 Jahren intensiver Nutzung stellenweise kaputt, sodass die Kinder und Jugendlichen nicht mehr gefahrlos darauf Sport treiben, Ball spielen, Roller und Rollstuhl fahren konnten“, sagt SkF-Vorstandsvorsitzende Dr. Maria Schwarte. „Die Sanierung war der große Wunsch unserer jungen Bewohnerinnen und Bewohner.“ Insgesamt 58.000 Euro hat die umfangreiche Maßnahme gekostet, bei der eine Firma für Sportplatz-Bau einen neuen Belag mit entsprechenden Untergrund auf das 450 Quadratmeter große Feld aufbringen musste. Die Arbeiten sind erst vor kurzem beendet worden.

Das Geld für die Neugestaltung wurde komplett aus Spenden finanziert. Einen wichtigen Beitrag leistete die PSD Bank Kiel eG. Aus dem PSD Gewinnsparen spendete die Bank dem sozialen Verein eine Summe von 5.000 Euro. „Wir freuen uns sehr, das Projekt zu unterstützen. Die Förderung sportlicher Betätigung von Kindern und Jugendlichen liegt uns sehr am Herzen“, sagt Jörg Bercher, Vorstand der PSD Bank Kiel eG. Mit einem großen Fußballturnier wurde der Sportplatz am St. Antoniushaus jetzt eingeweiht.


15.06.2022 - Preisverleihung beim Filmfest Schleswig-Holstein

Foto: Vanessa Stahlberg (PSD Bank Kiel)

08.06.2022 - PSD Bank spendet 8.000,00 Euro an lifeline e.V.

von links: Werner Mauren, Atiq Azizi, Konrad Groß, Michael Kunkel, Dorothee Paulsen

lifeline bedankt sich für die großzügige Spenden von 8.000,00 Euro  

Zum wiederholten Mal unterstützt die PSD Bank Kiel e.G. lifeline e.V. mit einer Spende und leistet damit einen wichtigen Beitrag dafür, dass die Arbeit des Vormundschaftsvereins durchgeführt werden kann.

Der Vormundschaftsverein im Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein lifeline e.V. wurde 2004 gegründet und setzt sich seitdem für die Rechte der unbegleitet eingereisten minderjährigen Geflüchteten ein. Unter anderem sucht lifeline e.V. laufend Ehrenamtliche, die bereit sind eine Vormundschaft für einen unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten zu übernehmen. Diese Ehrenamtlichen werden von lifeline durch Fortbildungen qualifiziert und fortlaufend beraten.

lifeline-Vorstandsmitglied Werner Mauren betont: „Der Bedarf an ehrenamtlichen Vormund*innen ist ungetrübt. Gerade aktuell erleben wir erneut steigende Zahlen an unbegleitet einreisenden Minderjährigen. Die ehrenamtliche Vormundschaft ist für die Kinder und Jugendlichen ein großer Gewinn, da ihnen auf diese Weise eine Person zur Seite steht, die für ihre Rechte eintritt und sie in aller Regel auch nach Erreichen der Volljährigkeit weiter begleitet.

So auch Konrad Groß. Bereits 2010 hat er die erste Vormundschaft für einen 16-jährigen Somalier übernommen. „Als eine gute Bekannte, die damals bei lifeline tätig war, mich fragte, ob ich eine Vormundschaft übernehmen wolle, habe ich nicht lange gezögert.

Den emeritierten Professor für Anglistik mit Forschungsbereichen, unter anderem in Multikulturalismus, reizte die Möglichkeit, die von ihm theoretisch behandelten Konzepte von Identität, Kultur etc. in der Praxis kennen lernen zu können. „Vieles sieht dann in der Praxis ganz anders aus. Die größte Herausforderung sei die Sprache", so Groß. „Es fiel mir nie wirklich schwer, das Vertrauen der jungen Menschen zu gewinnen.“ sagt er „Alle meine Mündel hatten mindestens ein Elternteil verloren. Es waren schwere Fluchtgeschichten.“

Auch in der Volljährigkeit begleitet Groß seine ehemaligen Schützlinge bei Bedarf weiter.

So zum Beispiel Atiq A. aus Afghanistan: 2015 reiste er in Deutschland ein. Konrad Groß übernahm für ihn die Vormundschaft. Atiq wollte in kürzester Zeit Deutsch lernen. Nach kurzer Zeit wollte er schon aufs Gymnasium. Konrad Groß konnte ihm einen Platz auf Probe verschaffen und dort hat Atiq dann das Abitur gemacht.

Besonders für Fragen rund ums Asylverfahren wurde Konrad Groß bei lifeline e.V. mit seinen Mündeln beraten. Aber auch „die Fortbildungen, die lifeline angeboten hat, waren alle einfach unverzichtbar, ohne sie hätte ich bei vielen Problemen, die in meiner Vormundschaft auftauchten, doch vor ziemlichen Schwierigkeiten gestanden. Das kann man als Ehrenamtler am Anfang gar nicht alles wissen und da war lifeline immer eine große Stütze. “

Atiq studiert heute Business Administration. Manchmal bittet er noch um Hilfe beim Studium und Konrad Groß hat sogar eine weitere Vormundschaft übernommen.

Für die jungen Geflüchteten ist eine Einzelvormund ein Glücksfall. Die enge Beziehung, oft zur gesamten Familie des/der Ehrenamtlichen, gibt den jungen Menschen die Stabilität die sie brauchen, um das Erlebte zu verarbeiten und ihren Weg in Deutschland – auch durch Deutschlands Behördendschungel - zu finden. Der kulturelle Austausch ist für beide Seiten eine große Bereicherung. Natürlich gibt es auch schwierige Momente. Die Übernahme der Macht durch die Taliban in Afghanistan ist Konrad Groß durch den persönlichen Kontakt zu Atiq sehr nahe gegangen.


28.05.2022 - Preisverleihung der "Kieler Lesesprotte" im Kieler Opernhaus

Kieler Lesesprotte: Kinderjury kürt beste Bücher

Endlich war es wieder soweit! Am 28.05.2022 wurden im Kieler Opernhaus die besten Autorinnen und Autoren, sowie die fleißigsten Leserinnen und Leser geehrt. Die Autorinnen Mona Larch und Julia Walther gewannen mit ihrem Buch "Hüterin des Waldes – Hannas Geheimnis" den Kinderbuchpreis "Kieler Lesesprotte". Gunna Westphal vom Organisationsteam der Kieler Lesesprotte sagte: "Besonders gefreut hat uns, dass in diesem Jahr mit 325 Kindern so viele wie noch nie fleißig gelesen haben und es zudem richtige Leseratten in der Kinderjury gab."

Dieser besondere Kinderbuchwettbewerb wird ausschließlich von Schülerinnen und Schüler aus den dritten und vierten Klassen bewertet, die darüber entscheiden, welche Geschichten ihnen am besten gefallen haben. Von September 2021 bis Januar 2022 hatten die Kinder Zeit, mindestens zwei der 15 nominierten Bücher zu lesen und zu beurteilen. Dieses Jahr sind mehr als 1250 Bewertungen eingegangen.

Neben Büchergutscheinen bekamen drei besonders engagierte Klassen auch Sonderpreise. Ein Gutschein für den Besuch des Studio Filmtheaters ging an die Klasse 3a der Fritz-Reuter-Schule in Friedrichsort. Die Klasse 3a der Grundschule Suchsdorf darf sich über einen Besuch auf dem Reiter- und Bauernhof Augustenhof in Haßmoor bei Rendsburg freuen. Der Mediendom der Fachhochschule Kiel lädt die Klasse 3a der Ellerbeker Schule ein.

Die "Kieler Lesesprotte" ist ein Projekt von sechs gemeinnützigen Organisationen aus Kiel und wird von zahlreichen Sponsoren unterstützt. Die PSD Bank Kiel eG sponsert seit einigen Jahren den Kinderbuchpreis "Kieler Lesesprotte" sowie die Hugendubel-Buchgutscheine. Schirmherr ist Oberbürgermeister Ulf Kämpfer. "Ich bin dankbar, bei der nächsten Geschenketour zu wissen, welche Bücher euren TÜV bestanden haben", sagte er bei der Preisverleihung zu den Kindern.


12.05.2022 - PSD Bank unterstützt AWO Kinderhaus Hassee

von links: Diana Happe (Kinderhaus Leitung), Jörg Bercher (Vorstand der PSD Bank Kiel eG), Nicole Stark (Erzieherin)

Am 12.05.2022 war es endlich soweit: Der neue Krippenwagen mit Motor im Wert von 4.600 € wurde von Jörg Bercher, Vorstand der PSD Bank Kiel eG, offiziell an das AWO Kinderhaus Hasseer Straße übergeben.

Das AWO Kinderhaus wurde bereits zum dritten Mal von der PSD Bank Kiel eG unterstützt. So konnten in der Vergangenheit, Dank der finanziellen Unterstützung der Bank, ein Niedrigseilgarten und eine große Holzeisenbahn angeschafft werden.

Nicole Stark, Erzieherin im AWO Kinderhaus, freut sich sehr: "(...) wir hatten erneut Glück, wieder bedacht zu werden. Wir sind mega glücklich darüber und können es noch immer kaum fassen. Es ist Wahnsinn, was man erreichen kann, wenn man nur mal nachfragt."


06.05.2022 - PSD Bank unterstützt Yacht Club Strande mit 8.000 Euro

Copyright: Paul Wagner, KN-Chefreporter

Der Yacht Club Strande ist ein kleiner Segelverein an der Kieler Förde. Die Jugendabteilung umfasst 65 Jugendliche, die von 12 ehrenamtlichen Trainern im Segeln unterrichtet werden. Jeden Tag sind Gruppen auf dem Wasser.

Dank vieler Spenden von Eltern und Vereinsmitgliedern sowie zwei Zuwendungen der PSD Bank Kiel eG und der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse konnte der Yacht Club Strande neues Material für die Jugendabteilung beschaffen. Insgesamt konnten fünf neue Boote der 420er- sowie der Teeny-Klasse für das Training der Jugendabteilung gekauft werden.

Mit 8.000 Euro hat die PSD Bank Kiel eG die Erneuerung und Umstrukturierung des Bootsparks der Jugendabteilung des Yacht Club Strande unterstützt.

Am Freitag, den 06.05.2022 fanden vor dem Vereinsheim am Hafen die offizielle Spendenübergabe und Schiffstaufe statt.

„Unser finanzielles Engagement passt hier sehr gut“, versicherte Michael Kunkel, Vorstand der PSD Bank Kiel eG und ließ es sich nicht nehmen, die Jugendlichen bei ihrem ersten Törn unter neuen Segeln auf die Ostsee zu begleiten. „Dass junge Menschen segeln lernen, gehört einfach zu unserer DNA in Schleswig-Holstein“, so Kunkel zum Engagement der Bank.


15.02.2022 - PSD Bank unterstützt Stiftung KinderHerz

Michael Kunkel, Prof. Dr. Uebing und Sylvia Paul (v.l.)

Forschungsprojekt der Kinderkardiologie des UKHS erhält von Stiftung KinderHerz Gesamtförderung von bis zu 140.000 Euro

Die Stiftung KinderHerz unterstützt die Forschungstätigkeit der Klinik für angeborene Herzfehler und Kinderkardiologie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der Stiftung und sind dankbar, dass unsere Forschungsarbeit in der Herzgenetik so möglich gemacht wird“, sagt Prof. Dr. Uebing, Direktor der Klinik für angeborene Herzfehler und Kinderkardiologie des UKSH am Campus Kiel. „Die Herzgenetik spielt bei angeborenen Herzfehlern eine wichtige und entscheidende Rolle. Noch immer sind angeborene Herzfehler eine der häufigsten Todesursachen bei Neugeborenen und Säuglingen“. Die Arbeitsgruppe „Kardiogenetik“ der Klinik für angeborene Herzfehler und Kinderkardiologie erforscht die verantwortlichen Gene für ein besseres Verständnis der Entstehung von Herzfehlern. Das Förderprojekt hat ein Gesamtvolumen von 140.000€.

Ein regelmäßiger Unterstützer der KinderHerz Stiftung ist die PSD Bank Kiel eG. Seit Jahren engagiert sich die Bank mit Spenden an die Stiftung für Projekte in Kiel. „Seit vielen Jahren unterstützen wir Projekte der Stiftung KinderHerz hier am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Kiel und freuen uns, dass wir heute erleben konnten, wie das Engagement unserer Bank den kleinen Patienten zu Gute kommt“, sagt Michael Kunkel, Vorstandssprecher der PSD Bank Kiel eG. Gemeinsam mit Sylvia Paul, Vorstand der Stiftung KinderHerz, überreichte Michael Kunkel den Spendenscheck an Prof. Dr. Uebing.

Die Stiftung KinderHerz fördert innovative Forschungsprojekte und unterstützt hochspezialisierte Kinderherzzentren bundesweit. „Wir begleiten die Arbeit von Prof. Uebing und seinem Team seit Jahren. Es freut mich, dass wir die wichtige Forschungsarbeit unterstützen können und so den kleinen Herzpatienten helfen“, sagt Sylvia Paul. Die schnelle und fokussierte Umsetzung und Anwendung von Forschungsergebnissen in die Praxis ist das Ziel, dass die Stiftung seit 15 Jahren verfolgt.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel
Klinik für angeborene Herzfehler und Kinderkardiologie
Prof. Dr. Anselm Uebing, Klinikdirektor
Tel.: 0431 500-25602, E-Mail: anselm.uebing@uksh.de

Stiftung KinderHerz
Sylvia Paul, Vorstand
Tel.: 0201 685 8310, E-Mail: s.paul@stiftung-kinderherz.de


09.12.2021 - PSD Bank unterstützt Hospiz im Wohld in Gettorf

Dankesschreiben des Hospizes

Das Hospiz im Wohld in Gettorf hat mit seiner Inbetriebnahme im Oktober 2020 und der Bereitstellung von acht Betten für Erwachsene und zwei für schwerkranke Kinder und Jugendliche deutschlandweit Neuland betreten.

Träger des Hauses ist der "Hospizverein Dänischer Wohld - Menschen begleiten e.V.", welcher im kommenden Jahr 10 Jahre besteht und sich seither um schwerkranke Menschen in der Häuslichkeit oder in den Pflegeheimen unserer Heimat annimmt.

Ein Hospiz auf dem Lande ist selten. Das hat in erster Linie mit dem Spendenbedarf zur Aufrechterhaltung des allgemeinen Betriebs zu tun, ohne den kein Hospiz in Deutschland leben kann.

Wir schätzen uns außerordentlich glücklich, dass die PSD Bank Kiel eG maßgeblich an der Finanzierung des 4.5 Mio. Euro teuren Baus beteiligt gewesen ist.

Im Dezember 2021 wurde im Rahmen einer Spendenübergabe ferner ein Scheck über 10.000 Euro übergeben, welcher den Start eines Anbauvorhabens im Kinderbereich markiert. Hier soll entweder ein Therapiebad oder ein Spielraum entstehen und somit das bestehende Angebot für schwerkranke Kinder und Jugendliche noch etwas erweitert werden.

Nochmals vielen Dank für Ihre Großzügigkeit.
Im Namen von uns allen,
Friederike Boissevain und Rolf Holm


20.09.2021 - Gewinnspiel der GdP

Der GdP Landesbezirk Schleswig-Holstein hat nun mehr als 6.000 Mitglieder. Herzlichen Glückwunsch!
Im Zuge dessen hatte die Gewerkschaft der Polizei ein Gewinnspiel veranstaltet. Wer in der Zeit vom 01.07. bis zum 31.08.2021 Mitglied bei der GdP wurde, nahm automatisch daran teil.

Zu gewinnen gab es:

1. Preis: 300 Euro in bar 

2. Preis: 200 Euro in bar

3. Preis: 100 Euro in bar

4. - 12. Preis: Reisegutschein über 100 Euro


Die Reisegutscheine wurden von PSW-Reisen, dem Reisebüro der GdP, bereitgestellt. Die PSD Bank Kiel eG hat das Preisgeld zur Verfügung gestellt.

Am 17.09.2021 wurden die Preisträger zu einem leckeren Frühstück in die GdP-Geschäftsstelle eingeladen. Dort wurde ihnen von Holger Brammer, Marktbereichsleiter der PSD Bank Kiel eG, auch die Geldgewinne in Form von Schecks überreicht.


Wir möchten den Gewinnern auch auf diesem Wege noch einmal herzlich gratulieren!


12.08.2021 - PSD Bank spendet 20.000 Euro für Opfer der Flutkatastrophe

Ungebrochen hohe Solidarität und Spendenbereitschaft im Zusammenhang mit der Naturkatastrophe im Ahrtal und im Bereich Trier

Polizeistiftung sagt DANKE und startet weiteren Spendenaufruf

„Ich bin überwältigt von der nach wie vor sehr solidarischen und großzügigen
Spendenbereitschaft im Zusammenhang mit der Naturkatastrophe, welche uns in
Rheinland-Pfalz mit dieser enormen Wucht getroffen hat“,
so Sabrina Kunz,
Vorsitzende der Polizeistiftung Rheinland-Pfalz. „Die Spenden gehen aus dem
gesamten Bundesgebiet ein und geben unseren Kolleginnen und Kollegen, die von
der Flutkatastrophe betroffen sind, Zuversicht und Hoffnung für den Wiederaufbau
und die Zukunft. Es haben bislang insgesamt über 1.000 Menschen an die
Polizeistiftung gespendet.“

„Wir haben insgesamt über 60 Kolleginnen und Kollegen, welche durch die
Flutkatastrophe zum Teil massive Schäden hinnehmen mussten. Nach den erfolgten
Spendenaufrufen der letzten drei Wochen konnten wir insgesamt 173.000 Euro an
Spendeneingängen verzeichnen und so den 46 besonders getroffenen Kolleginnen
und Kollegen eine Soforthilfe von jeweils 5.000 Euro auszahlen. Hinzu kommen
kollektive Sammelspenden für die betroffenen Kolleginnen und Kollegen der
Dienststellen Remagen, Bad Neuenahr-Ahrweiler und Adenau. Mit Stand von heute
konnten wir so insgesamt 265.595 Euro an Hilfen an die Kolleginnen und Kollegen
auszahlen",
so das Zwischenfazit des Geschäftsführers Jochen Capalo.

Da der Polizeistiftung nach wie vor betroffene Kolleginnen und Kollegen gemeldet
werden, sind weiterhin Spenden erforderlich. Diese können der Polizeistiftung wie
folgt zugeführt werden:

Polizeistiftung Rheinland-Pfalz
Sparda Bank Südwest
IBAN: DE15 5509 0500 0001 9899 79
Verwendungszweck: "Unwetterkatastrophe 2021"

Bei Rückfragen können Sie sich an folgende Kontaktdaten wenden:

Sabrina Kunz
Vorsitzende
Sabrina.kunz@mdi.polizei.rlp.de
0175/4143603

Jochen Capalo
Geschäftsführer
Polizeistiftung-rp@polizei.rlp.de
06131/65-3006

Hintergrundinformationen zur Polizeistiftung:

Die Landesregierung von Rheinland-Pfalz hat 1997 die Polizeistiftung als öffentliche
Stiftung des bürgerlichen Rechts ins Leben gerufen. Für Stiftungszwecke dürfen nur
die Erträge eingesetzt werden. Die Polizeistiftung darf aber Adressat der
Zuwendungen sein, die der Polizei aus der Bevölkerung aus Dankbarkeit oder als
Sympathiebeweis zugedacht werden, von den Polizeibediensteten für sich selbst
aber nicht angenommen werden dürfen.

Die Polizeistiftung handelt nach ihrer Satzung. Stiftungszweck ist nach § 2 der
Satzung:

  1. Die Unterstützung von Bediensteten der Polizei, deren Familienangehörigen
    und sonstigen Personen bei Unglücksfällen oder Nachteilen, welche sich in
    der Folge oder im Zusammenhang mit der polizeilichen Dienstausübung
    ergeben.
  2. Die Unterstützung von Polizeibediensteten in unverschuldeten Notlagen.
  3. Die Unterstützung von Personen (oder deren Rechtsnachfolger), die die
    Polizei bei ihrem Einsatz aktiv unterstützt und dabei erhebliche
    gesundheitlicher oder finanzielle Nachteile erlitten haben.
  4. Die Förderung kultureller und sportlicher Betätigung bei der Polizei, welche
    darauf gerichtet sind, das Ansehen der Polizei oder das Verhältnis zwischen
    Bürger und Polizei zu verbessern.
  5. Die Unterstützung von Maßnahmen zur Stärkung des
    Zusammengehörigkeitsgefühls bei der Polizei in begründeten Einzelfällen.

Die Polizeistiftung ist vom Finanzamt Mitte-Mainz als gemeinnützig und mildtätig
im Sinne der Abgabenordnung anerkannt und berechtigt, Spendenbescheinigungen
auszustellen.

Auch die PSD Bank Kiel eG möchte die Polizeistiftung in diesen schweren Zeiten unterstützen.
Deshalb haben wir der Stiftung eine Spende in Höhe von 20.000 Euro zukommen lassen.


04.08.2021 - PSD Bank spendet 1.800 Euro an Suchsdorfer SV

Alternativer Text

Dank einer Spende der PSD Bank Kiel eG konnte ein mobiles Flutlicht für den Trainingsbetrieb angeschafft werden.

Dieses war für den Suchsdorfer SV und die Fußballausbildung der Spieler eine wichtige Anschaffung. Nun kann ein Teil des Rasenplatzes im Herbst und Frühjahr so beleuchtet werden, dass auch zu späteren Zeiten trainiert werden kann.

Trainer Björn Brose und seine Kolleg*innen freuen sich sehr über diese Investition. 


07.07.2021 - PSD Bank spendet 3.500 Euro an Laboer Regatta Verein

Für insgesamt 12.000 Euro wurde das Ausbildungsboot des Laboer Regatta Vereins rundum erneuert und mit neuen Schläuchen, einem mobilen Totmannschalter sowie einem Viertakt-Motor ausgestattet. 

Mehr als 300 Arbeitsstunden in Eigenarbeit haben Kassenwart Ralf Lange und sein Team in die Aufarbeitung des Bootes investiert. Dabei steht das alte einem fabrikneuen Boot nun in nichts nach - die Elektrik ist auf dem neuesten Stand.

Auch der Yachtclub Laboe und der Kulturverein Ole Schippn Laboe haben sich mit jeweils 1.000 Euro für die gemeinsame Jugendarbeit beteiligt. Der Landessportverband unterstützte das Projekt mit ebenfalls 2.500 Euro.

Am 21.06.2021 überreichte Michael Kunkel, Vorstand der PSD Bank Kiel eG, den symbolischen Scheck.

Trainer Tjark Schilly präsentierte den Anwesenden das Ausbildungsboot im Rahmen einer Probefahrt.


18.06.2021 - Ein Audioguide für Unewatt

Wow, ein Ausflug, das ist doch immer eine große Freude, aber ins Museum???

„Ich mag keine Museen, dort ist es langweilig!“

So starteten wir im Spätsommer 2019 mit unserem Kooperationspartner in ein neues Projekt. Ein Audioguide für das Marxenhaus sollte entstehen. Bei unserem ersten Besuch war das Wetter schön und wir durften herumstreifen und alles in kleinen Gruppen selbst erkunden. Das war super.

Der nächste Besuch im Herbst war dann die erste Herausforderung. Es war sehr kalt - auch im Haus. Einige von uns waren nicht gut angezogen und froren schnell.

Wir lernten das Marxenhaus kennen und durften uns etwas aussuchen, mit dem wir uns länger beschäftigen wollten.

Die selbst konstruierte Mausefalle gefiel vielen Kindern, sodass wir losen mussten. Jede Gruppe fand schließlich etwas Passendes.

Corona zwang uns dann zur ersten Projektpause…

Nach den Sommerferien arbeiteten wir weiter an unseren Projekten: Wir malten sie, wir hörten Geschichten über sie (denn Frau Precht weiß wirklich alles über das Museum) und wir schauten uns die Sachen noch einmal an….

Dann war schon wieder eine Coronapause….

Im letzten Halbjahr trafen wir uns, um über unsere Projektobjekte Texte zu schreiben, die dann andere Menschen im Museum bald hören können, damit sie auch viel über die ganzen alten Dinge im Marxenhaus erfahren….ganz zum Schluss haben wir die Texte mit Frau Hill eingesprochen. Das hat wirklich mega Spaß gebracht - allerdings war es vielen von uns peinlich, die eigene Stimme zu hören…

Das hört sich nämlich ganz ungewohnt an - man denkt, man spricht ganz anders….

Wir fragen uns, wie viele Menschen sich unsere Texte wohl anhören werden!?!

Am 16.06.2021 wurden die neuen Audioguides bei schönstem Wetter vor dem Marxenhaus in Unewatt präsentiert.

Die 7. Klassen aus der Alexander-Behm-Schule in Tarp


04.06.2021 - PSD Bank spendet 3.000 Euro für das Projekt wellcome® der Zukunftswerkstatt Kiel e.V.

Am 02.06.2021, 10.30 Uhr, übergab Vorstandsmitglied der PSD Bank Kiel eG, Herr Michael Kunkel, 3.000 Euro an das Projekt wellcome der Zukunftswerkstatt Kiel e.V.

Die PSD Bank Kiel eG hat ein Herz für Kinder und unterstützt auf vielfältige Weise soziale Projekte, die Kindern zugutekommen. Mit den 3.000 Euro hilft sie, ehrenamtliches Engagement für Familien nach der Geburt eines Kindes möglich zu machen.

Auch ohne Corona-Pandemie ist Eltern sein schon eine Herausforderung, trotz Schlafmangel Kindern, Haushalt und Arbeit gerecht zu werden. Im letzten Jahr ist der Druck durch Kita-Schließungen, Homeschooling und Homeoffice auf die Familien noch gewachsen. Frau Petra Nehls, Mutter von zwei Schulkindern und einem Baby hat am 02.06.21 von ihren Erfahrungen berichtet.

wellcome hilft Familien nach der Geburt, wenn kein eigenes Netzwerk vorhanden ist, das in dieser Zeit unterstützen kann. Die Ehrenamtlichen entlasten die Familien, indem sie auf das Baby aufpassen, während die Mutter sich erholt, oder sie kümmern sich um die Geschwisterkinder. Wie dies in der Zeit der Pandemie möglich ist, konnte Frau Annemarie Albert-Petersen am 02.06.21 berichten, die die Familie Nehls seit September letzten Jahres begleitet. Sie selbst ist seit bald acht Jahren „wellcome-Engel“.

Die Spende der PSD Bank Kiel eG ist sehr wichtig für den Erhalt des Projekts. „Wir sind sehr dankbar, denn wellcome lebt von Spenden“ sagt Geschäftsführerin Angelika Erdmann.

Seit 17 Jahren gibt es wellcome in der Zukunftswerkstatt. Menschen, die das Projekt unterstützen möchten oder Familien, die gern die Hilfe einer wellcome-Ehrenamtlichen in Anspruch nehmen möchten, können sich gern unter 0431/67 47 29 melden. 


25.03.2021 - Spende der PSD Bank Kiel

Digitalisierung zu den Zeiten von Corona

Die Käthe-Kollwitz-Schule freut sich sehr über die Spende der PSD Bank in Höhe von 5.300€ für den weiteren Ausbau der Medienecken in der Schule.

Während die Stadt Kiel noch bei der Bestandsaufnahme der vorhandenen Netzstruktur ist und dazu in diesem Jahr Gelder aus dem Digitalpakt dazu verwendet hat, alle Switche durch Geräte einer bestimmten Marke ersetzt hat (obwohl die vorhandenen Switche funktionierten), haben wir im Laufe der letzten Jahre über den Haushalt und den Förderverein jeden Fach- und Klassenraum mit Beamern und Medienecken ausgestattet. 

In jedem Klassenraum befindet sich ein Schrank, in dem ein PC und zum Teil auch Dokumentenkameras, Apple TV oder Blu-ray-Player sind. Um diese Geräte nun unkompliziert sowohl mit dem Beamer (Bild) verbinden zu können und egal von welcher Quelle (Laptop des Lehrers mit einer CD zum Schulbuch, PC der Schule, DVD-Player, …) den Ton über kräftige Lautsprecher ausstrahlen zu können, haben wir uns für Videoverstärker als Verbindungsstück entschieden. Schüler*innen wie Lehrer*innen kommen mit der Technik schnell zurecht, weil viele das von Zuhause kennen. Auch während der Phasen des Wechselunterrichtes können nun einfacher Schüler*innen aus der Ferne zugeschaltet werden, da jeder Raum WLAN hat.

Von einer Ausstattung wie in Dänemark oder gar in Bremen, wo jede(r) Schüler*in ein eigenes Endgerät hat und auch die Lehrkräfte mit Dienstlaptops ausgestattet sind, sind wir noch weit entfernt, aber Dank der Spende der PSD Bank sind wir wieder einen großen Schritt weiter. Sprichwörtlich wie zu Zeiten der Industrialisierung konnten wir eine Schippe in unserer Digitalisierungs-Lokomotive drauflegen.

Vielen Dank!

Knut Heyden